Rittal

Jedes Jahr bestückt der Automatisierungsspezialist F.EE aus Neunburg in Bayern so viele Schaltschränke, dass diese aneinander gestellt stolze vier Kilometer lang wären. Im vergangenen Jahr wurde eine anspruchsvolle Anlagensteuerung für einen Kartoffelchipshersteller eines der Vorzeigeprojekte. Die robuste Kabel- und Schaltschranktechnik kommt dabei von LAPP.

 

Aufgabe

In einem neuen Gebäude hatte der Kartoffelchipshersteller in eine komplett neue Anlage investiert. Bevor die Kartoffeln im Werk des Snackproduzenten zu knusprigen Chips verarbeitet werden, müssen sie zunächst in einem Labyrinth aus Transportbändern, Schütten und Zwischencontainern gereinigt, gewogen und nach Größen sortiert werden. Der Staub, der dabei entsteht, muss täglich abgewaschen werden – das hält nur robuste Technik aus. Damit die Anlage mindestens 25 Jahre in Betrieb bleiben kann, war von Beginn an klar, dass die Komponenten, die hierfür verwendet werden, von höchster Qualität und Haltbarkeit sein sollen.

Lösung

Die gesamten Schaltschränke sind in der Fabrik zentral und meterlang an der Wand angereiht oder als Kompaktgehäuse an den Sortiermaschinen befestigt. Die Stromverteilungstechnik und die Steuerung, die alle Antriebe und rund 400 Sensoren kontrolliert, werden von Edelstahlschränken geschützt. Die Schränke von Rittal befinden sich aber in sicherer Entfernung, außerhalb des Prozessbereichs. In ihnen ist die Steuerungs- und Schaltanlagentechnik zentral verbaut.

Sie stehen erhöht auf einer Betonwanne, die Flüssigkeiten abhält. In der Wanne selbst sind mehrere Kilometer Kabel von LAPP verlegt, die von den Schränken über offene Kabelschächte unter der Hallendecke zu den Motoren und Sensoren führen. Auch sie werden nicht von der Reinigung verschont und sind deswegen besonders robust angelegt.

Produkte

Bei der in dieser Anlage verlegten Verkabelung handelt es sich unter anderem um ÖLFLEX® CLASSIC 110, ÖLFLEX® CLASSIC 115 CY, die hochflexible ÖLFLEX® FD 810 CP sowie ÖLFLEX® LIFT F in Schleppketten und die Profinet-Leitungen ETHERLINE® PN Cat.5 Y FLEX FAST CONNECT. Zusätzlich sorgen SKINTOP® Kabelverschraubungen in diversen Ausführungen für hermetische Dichtheit. Alle Kabel in der Kartoffelsortierung sind an der Außenseite der Schaltschränke mit Edelstahlplättchen beschriftet, die mit Kabelbindern befestigt sind. Auch in den Schaltschränken sind an mehreren Stellen Erdungsleisten montiert, wo die Schirmungen einiger Kabel eingeklemmt sind.

Erfolg

Mit dem gelungen Auftrag in Neunburg kann LAPP einen weiteren Erfolg in der Lebensmittel- und Getränkeindustrie vermelden. Mittlerweile gibt es im LAPP Sortiment etliche neue Produkte, die speziell für den Einsatz in der Lebensmittelbranche ausgelegt sind. Darunter zahlreiche EHEDG-zertifizierte und nach den Prinzipien des Hygienic Design konzipierte Produkte. Sie verfügen über glatte Oberflächen, die keine Vertiefungen haben, in denen sich Lebensmittelreste oder Keime festsetzen. Zudem zeichnet die Kabel von LAPP ein robuster Mantel aus, sodass sie regelmäßige Reinigungs- und Desinfektionsmittel aushalten.

Der Kunde

Das Schaltschrankfertigungszentrum von F.EE steht nur einen Steinwurf weit von der Kartoffelchipsfabrik entfernt. Neben Liefer- und Termintreue zählen die Kosten. Auch bei der Qualität werden keine Kompromisse gemacht, denn es geht um die Kosten über die gesamte Lebenszeit der Anlage. Deshalb sind LAPP und Rittal für F.EE bei allen Projekten die Wunschpartner.