zum e-Shop

LOKOMOTIVEN AM POLARKREIS. PRODUZIERT IN RUMÄNIEN – MIT DER POWER VON LAPP.

Softronic-Lokomotiven können eine doppelt so hohe Last wie normale Fahrzeuge bewältigen und verfügen über ein System, das bei Bremsvorgängen Energie spart. Dabei handelt es sich um das einzige System seiner Art in Osteuropa!

Softronic-Lokomotiven können eine doppelt so hohe Last wie normale Fahrzeuge bewältigen und verfügen über ein System, das bei Bremsvorgängen Energie spart. Dabei handelt es sich um das einzige System seiner Art in Osteuropa!

Die elektrischen Lokomotiven, die nächstes Jahr nach Schweden geliefert werden, können bis zu 3.000 Tonnen ziehen – damit gehören sie zu den stärksten Elektrolokomotiven der Welt.

LAPP Kabel Romania hat durch die Ausstattung der Lokomotiven mit LAPP Produkten zu diesem erfolgreichen Projekt beigetragen und mehr als 148 Artikel miteinander kombiniert, um die technischen Bedingungen und Anforderungen optimal zu erfüllen. 

Softronic verwendet LAPP Produkte für die Produktion von besonders leistungsstarken Lokomotiven, die Waggons mit Eisenerz ziehen sollen, das in Schweden in der Nähe des Polarkreises gefördert wird. Die Transmontana Lokomotiven sind europaweit als die fortschrittlichsten Lokomotiven aus Osteuropa anerkannt sowie durch die rumänische und die ungarische Eisenbahnbehörde zugelassen.

Die Lokomotiven verfügen über modernste Ausstattung: eine neue Metallkonstruktion (Lokomotivkasten), Asynchronfahrmotoren, Rekuperationsbremse, IGBT-Traktionsstromrichter, leistungsfähige Zugsteuerungs- und Zugsicherungseinrichtungen, LED-Scheinwerfer usw.

Extreme Anforderungen an die Verkabelung

Die extrem rauen Bedingungen, unter denen diese Lokomotiven eingesetzt werden, haben auch bei der Verkabelung die Wahl eines Herstellers erfordert, der ein einheitliches Produktsystem mit ausgezeichneter Leistung bieten kann.

Für Schaltschränke wurden die Einzeladerleitungen aus der Familie ÖLFLEX® TRAIN 331 verwendet. In den heißen Bereichen hat sich die Qualität der Silikon-Aderleitungen der Familie ÖLFLEX® HEAT 180SiF bewährt.

Ein Teil des Sensorsystems wurde mit UNITRONIC® FD CP PLUS-Datenleitungen verkabelt, die für ihre außergewöhnliche Flexibilität bekannt sind. Die in einer Lokomotive dauerhaft vorhandenen Vibrationen erforderten für Energiekettenanwendungen die Verwendung von äußerst flexiblen Leitungen. Zudem halten der Polyurethan-Außenmantel und das Kupfergeflecht den harten klimatischen Bedingungen beim Einsatz am Polarkreis und den starken elektromagnetischen Störeinflüssen, die für die Leistungselektronik typisch sind, stand. Für die Herstellung der elektrischen Verbindungen wurden EPIC® Industrie-Steckverbinder verwendet. Einige der Kabel wurden mithilfe des Polyamid-Kabelschutzschlauch-Systems SILVYN® RILL PA 6 und der entsprechenden Verriegelungsteile geschützt.

Locomotriva TRansmontana 2